Miezi

Miezi

Miezi führte über 10 Jahre ein beschauliches, ruhiges Leben im Kreise von anderen Katzen bei tierlieben Menschen, die eine Gärtnerei in Recklinghausen besitzen. An einem Tag im April wurde Miezi ihre Neugier zum Verhängnis: sie sprang in den LKW des Großhändlers aus Dorsten und fuhr viele Kilometer ins Ungewisse.

Beim Ausladen flüchtete sie voller Panik aus dem LKW und wurde nicht mehr gesehen. 6 Wochen später tauchte sie in Gelsenkirchen auf und wurde von einer Familie, die ihr eigenes Tier vermisste, aufgenommen. Der Tierarzt stellte fest, dass Miezi in einem sehr schlechten Allgemeinzustand war und nur mit intensiver Betreuung überleben konnte.

Die Finder beschlossen ihr mit finanzieller Unterstützung unseres Vereins alle notwendige Pflege zukommen zu lassen und sorgten sich um den Findling wie um ihr eigenes Tier.

Durch die Tätowierungen bei Miezi konnten nach Tagen die tatsächlichen Besitzer ausfinding gemacht werden, die sie wegen ihres furchtbaren Zustandes kaum wieder erkannten.

Alle in der Gärtnerei waren glücklich, am 29.05.08 Miezi wieder zu sich nehmen zu können. Miezi lebte in den ersten Stunden zurück in ihrem Zuhause wieder auf und auch die anderen Katzen freuten sich über ihre Rückkehr.

Doch die Kleine hatte durch ihren Überlebenskampf über 6 Wochen hinweg zu viele Energien verbraucht. Sie hatte nicht mehr genug Kraft für ihre Genesung. Miezi verstarb einen Tag später im Kreise ihrer Familie in ihrem Körbchen. In ihrem Zuhause, in das sie nach langer Suche doch noch zurück gefunden hatte.

DANKE an alle Menschen, die sich so sehr für das Überleben von Miezi eingesetzt haben und sie zurück nach Hause begleiteten!