Herzlich Willkommen bei KIS Ruhr e. V.

Wir haben es uns zur Aufgabe gesetzt, über das Leid der Streuner vor unserer Haustür zu informieren, führen Kastrationsaktionen durch um weiteres Katzenelend zu vermeiden, lassen kranke freilebende Katzen tierärztlich versorgen und richten Futterstellen und Schutzhütten ein. Ebenso setzen wir uns dafür ein, dass die kommunale Situation verbessert wird. Streunerkatzen haben nach wie vor eine sehr geringe Lobby!

Unser übergeordnetes Ziel ist die Förderung des Tierschutzgedankens. Dies geschieht durch Aufklärungsarbeit, gezielte Information und Beratung im Umgang mit (Haus-)Tieren und verwilderten Hauskatzen. Auch andere Tierschutzthemen finden bei uns Berücksichtigung.

Wir sehen nicht weg, wenn ein Tier –egal welcher Art- Hilfe braucht! Wichtig ist uns die Kooperation mit anderen Tierschutzorganisationen, da wir keine Fachleute für jede Tierart sind.

Wir haben auf diesen Seiten viele Informationen über unsere Arbeit und unsere Vorhaben.

Informieren Sie sich – wir freuen uns über jede Form der Unterstützung.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an uns.

Achtung – Am 4. Juni 2024 fällt der Stammtisch aus!

Ab sofort findet unser Stammtisch wieder statt!

Wir treffen uns zum gemütlichen Austausch immer am ersten Dienstag des Monats ab 19 Uhr.

Ort: Lisas Palmengarten, Herner Str. 335, 44807 Bochum-Riemke.

Alle interessierten Tierfreunde, ehrenamtliche Helfer, Pflegestellen, Mitglieder und andere netten Menschen, sind zum ungezwungenen Treffen eingeladen!

Tiervermittlung

Hier finden Sie unsere zur Vermittlung stehenden Tiere.

Da unsere Tiere mit Familienanschluss in Pflegestellen leben, kennen wir ihre Besonderheiten und Eigenarten gut.

Wir legen großen Wert darauf, die passenden Menschen für unsere Schützlinge finden, die ihnen ein Zuhause für immer schenken.

Handwerker gesucht

Wir suchen handwerklich begabte Leute, die unsere Tierschutzarbeit gelegentlich unterstützen wollen, indem sie anpacken!

Es geht in erster Linie darum, in den Pflegestellen Balkone mit Netzen abzusichern und Katzenfenster einzubauen.

Ein Auto sollte vorhanden sein.