Nala

Nala kommt ursprünglich von einer Futterstelle und wurde ab 2019 immer wieder über uns medizinisch versorgt.

Hunger musste sie nicht leiden; sie hat eher zu viel bekommen, da sie mit einigen Pfunden Übergewicht in unsere Pflegestelle kam.

Nala wurde von der Tierärztin auf ca. 14/15 Jahre geschätzt. Sie ist gesundheitlich fit, hat jedoch eine Einschränkung dahingehend, dass sie zu viel Ohrenschmalz produziert, der sich von alleine nicht mehr löst. Deshalb war sie alle 3-4 Monate bei der Ärztin, um die Ohren reinigen zu lassen. Dies können ihre neuen Besitzer jedoch auch selbst machen, wenn sie Nalas Vertrauen gewonnen haben.

Nala hat kein Interesse mehr an Freigang. Sie ist mit einem abgesicherten Balkon vollkommen zufrieden und möchte ihr erstes richtiges Zuhause nicht mit anderen Tieren teilen. Sie genießt es sehr, Einzelprinzessin zu sein und mit Streicheleinheiten und Aufmerksamkeit verwöhnt zu werden. Inzwischen kann man mit ihr Clickern und sie hat das Leben mit den Menschen kennen gelernt. In neuen Situationen oder bei lauten Geräuschen ist sie noch etwas unsicher.

Ihre neuen Menschen sollten bereits Katzenerfahrung haben und dazu bereit sein, ihr eine längere Eingewöhnungszeit zu geben. Durch Rituale und z.B. das Clickertraining gewinnt man schnell ihre Aufmerksamkeit und ihr Vertrauen.

Nala ist –wie so viele ältere Extstreunerchen- eine sehr dankbare und nette Katze. Ihr neues Zuhause sollte ruhig sein; kleine Kinder wären ihr zu viel.

Die Hübsche ist kastriert und gechipt sowie entwurmt. Geimpft wird sie aufgrund ihres höheren Alters und der Tatsache, dass sie bisher draußen gelebt hat und somit sicherlich bereits viele Resistenzen aufgebaut hat, nicht mehr.