Am 30. Mai 2019 wurde von uns eine Stadttaube mit Schnüren an den Beinen gesichtet.

Nach mehreren Versuchen gelang es sie zu fangen.

Nun konnten wir endlich die Baumwollfäden die ihre Zehen abschnürten entfernen.

Sie wurde noch sicherheitshalber zur tierärztlichen Untersuchung in die Taubenklinik gebracht. Dort konnten glücklicherweise keine weiteren Fäden mehr gefunden werden.

Danach konnte sie wieder in die Freiheit entlassen werden.

Am 22. September haben wir genau diese Taube, unseren „altbekannten Gast“ wieder gesichtet.

Nun konnten wir leider beobachten, dass die ehemals abgeschnürte Gliedmaße sich bläulich verfärbten und stark angeschwollen waren.

Wir fingen sie erneut ein und stellten sie wieder in der Taubenklink vor.

Dort verblieb sie eine Nacht und der absterbende Zeh wurde amputiert.

Nach weiteren 2 Tagen konnte der Verband entfernt und das Täubchen wieder entlassen werden.

Taube in Herne