Kimi

Kimi

Kimi wurde 2011 in einem schlechten Gesundheitszustand als Diabetiker von uns aufgenommen. Er hat schnell ein neues gutes Zuhause gefunden, in dem er sich wunderbar erholt hat. Sein Körper erholte sich gut und die Diabetes wurde mit ärztlicher Hilfe, einer Tierheilpraktikerin und mit viel Geduld und Bemühen seiner neuen Besitzer gut eingestellt. Kimi hat sich so gut erholt, dass er damit begonnen hat, den Hauskater zu malträtieren. Dies führte dazu, dass er leider wieder an uns zurück gegeben werden musste.

Im Juni 2012 zog er in seine Pflegestelle um, in der sich die Menschen ebenso sehr gut um ihn kümmerten. Leider kippte sein Zustand nach 2,5 Wochen und er hörte auf zu fressen – was bei Kimi noch nie vorkam.

In der Tierklinik wurde herausgefunden, dass Kimi schlimme Veränderungen im Magen und einen Tumor hatte. Es konnte ihm trotz aller Bemühungen nicht mehr geholfen werden… Kimi musste am 03.07.12 eingeschläfert werden. Seinen letzten Atemzug machte er im Arm seiner Pflegemama, an die er sich schon ab dem 1. Tag sehr gebunden hatte.

In ihrem Garten hat er auch seine letzte Ruhestätte gefunden.