Wenn Ihnen Ihre Katze entlaufen ist, sollten Sie folgende Dinge unternehmen:

  • Handzettel an alle Haushalte der Umgebung verteilen, das Gebiet nach und nach weiter ausdehnen.
  • Inhalt:
    • Genaue Angaben zum Tier (evtl. mit Foto; Tätowierungs- oder Chiphinweis).
    • Seit wann und wo vermisst.
    • Bitte an alle Anwohner, selten genutzte Räume (Keller, Heizräume, Garagen, Schuppen usw.) zu kontrollieren.
    • Kontakttelefonnummer (und Adresse) des Halters.
  • Plakate mit dem Inhalt der Handzettel an gut sichtbaren Stellen (Bushaltestellen, Läden, Telefonzellen, Laternenpfählen etc.) aushängen.
  • Nachbarn und besonders Kinder ansprechen.
  • Selbst suchen: Rufen, mit Futter(Schüssel) klappern. Nachts, wenn wenig Nebengeräusche zu hören sind, ist die Suche am effektivsten.
  • Vermisstenmeldung an: Tierheim (ggf. mehrere in der Umgebung in Frage kommende Tierheime)
  • örtliche Tierschutzvereine: Tierkliniken und Tierarztpraxen, Polizei, Förster, Straßenreinigung, ggf. zusätzlich Autobahnmeisterei, TASSO: Tel. 06190 937 300, tasso@tiernotruf.org
  • Zeitungsinserat in: Gemeindeblatt, Regionale Zeitung

Das sollten Sie auf keinen Fall tun:

Wenn Sie Ihre Katze entdeckt haben, auf keinen Fall hinterher rennen. Handelt es sich um eine scheue oder verängstigte Katze, hilft nur eines: regelmäßig Futter in die Nähe des Aufenthaltsortes der Katze stellen und eine Tierschutzorganisation um Hilfe bitten. Die Mitarbeiter werden versuchen, das verängstigte Tier stressfrei mit einer geeigneten Falle einzufangen.

Nicht mit dem Tier auf dem Arm versuchen – womöglich über eine belebte Straße – nach Hause zu laufen, sondern einen Transportkorb benutzen.

Nicht aufgeben! Gerade jetzt benötigt Ihre Katze Ihre Hilfe möglicherweise am nötigsten! Also: zum 2. Mal Handzettel verteilen, jeden Nachbarn informieren etc.: Noch mal von vorn anfangen.

Wenn die Katze wieder da ist: Bitte vergessen Sie nicht, alle Vermisstenmeldungen wieder zurückzuziehen!

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Suche nach Ihrem Liebling!