Homöopathische Medikamente

Eine einmalige Gabe im Notfall ist ausreichend, danach wenden Sie sich bitte an einen Tierheilpraktiker oder Tierarzt!

Homöopathische Einzelmittel in der Potenz D30

  1. Apis bei
    • Insektenstich, Schwellung oder Ödem
    • brennenden oder stechenden Schmerzen
    • Nesselsucht
  2. Arnica bei
    • Verletzungen z. B. infolge eines Unfalls (Wund-, Quetschungs- und Blutmittel) oder Trauma
  3. Belladonna bei
    • fieberhaften Zuständen, weiten Pupillen, Hitze oder Röte
    • Schwellung mit Klopfen und Überempfindlichkeit
  4. Cantharis bei
    • brennenden, schneidenden Schmerzen
    • heftiger und plötzlicher Entzündung
    • Blasenentzündung und Verbrennung
  5. Lachesis bei
    • septischen Prozessen, bläulich-roter Verfärbung der Entzündung
    • auch infolge einer Bisswunde
  6. Veratrum album bei
    • Kollaps oder Erschöpfung
    • Kälte des Körpers
    • evtl. mit akutem Brechdurchfall und Kreislaufschwäche
  7. Okoubaka bei
    • Verdauungsstörungen durch Vergiftung, Grippe, Tropenkrankheiten
    • Vernachlässigung
    • einer erforderlichen Diät
  8. Rhus toxicodendron bei
    • akutem Gelenkrheumatismus
    • Nervenentzündung
    • Verstauchung, Verrenkung oder Zerrung
  9. Arsenicum album bei
    • Erschöpfung
    • Angst oder Unruhe
    • brennenden Schmerzen
    • ätzenden oder faulige Absonderungen
    • starker Abmagerung
  10. Nux vomica bei
    • Folgen von Völlerei
    • Stimulanzien
    • Vergiftung, auch durch Alkohol oder Medikamente
    • Narkose mit spastischen Magen-Darm-Problemen

Einmalige Dosierung

Hund & Katze: 2 – 5 Kügelchen (Globuli) direkt ins Maul eingeben oder mit Sahne oder ähnlichem auflecken lassen.
Andere Kleintiere: 1 – 2 Kügelchen (Globuli) mit Wasser gelöst, direkt ins Maul spritzen, auf Brot träufeln oder direkt eingeben.

Homöopathische Komplexmittel

  1. Traumeel S Tabletten (Firma Heel)
    • bei Verletzungen
  2. Entregin spag. Peka Tropfen
    • bei Durchfall

Biochemisches Mittel nach Dr. Schüßler

Magnesium phosphoricum D6 “Heiße Sieben”
Für eine rasche Wirkung löst man 10 Tabletten in einem Glas heißem Wasser und verabreicht davon je nach Tierart ein viertel bis ein ganzes Glas in leicht abgekühlter Form.

Bach-Blüten Tropfen

Die sieben Nothelfer Bach-Blüten “Notfall-Tropfen” (Erika-Lang-Büttner) bei

  • Schreck-, Schock- und Panikzuständen z. B. durch einen Unfall oder nach einer Beißerei
  • Epilepsie
  • Bewusstlosigkeit
  • in der Sterbebegleitung

Dosierung

Nur bei Bedarf, niemals über einen längeren Zeitraum, werden 1-2 Tropfen verdünnt oder unverdünnt direkt ins Maul oder auf den Notfallpunkt am Kopf und/oder an der Nase gegeben. Bei Kleintieren kann 1 Tropfen ins Trinkwasser gegeben werden.

Pflanzliche, mineralische Mittel

    1. Luvos Heilerde, innerlich: Einen Tee- bis Esslöffel verdünnt mit Wasser 1-3 mal täglich dem Futter beimengen
      • bei Durchfall
      • zur Entgiftung
    2. Retterspitz, äußerlich für Wickel und Umschläge bei
      • bei stumpfen Verletzungen
      • Hautausschlägen
      • Entzündungen auch im Gelenkbereich

Kann auch in Kombination mit Heilerde verdünnt angewendet werden.

  1. Aloe Vera Gelly lokal auf die Haut geben bei
    • frischen Wunden
    • Stichen oder Juckreiz
    • anderen Verletzungen
    • nach starker Sonneneinstrahlung
  2. Wundsteinessenz nach Dr. Schaette
    • zur Desinfektion von offenen, auch eitrigen Wunden verdünnt anwenden
    • zur Blutstillung die jeweilige Stelle unverdünnt betupfen
  3. Juckreiz-Ex
    • zur Behandlung von Juckreiz besonders nach Insektenstichen oder Zeckenbissen

Die Aufstellung der Heilmittel und deren Erläuterungen wurden von der Tierheilpraktikerin Diana Reuber zusammengestellt
(Quelle: http://www.tierheilpraxis-reuber.de/)