Dezember 2020

Dezember 2020

Mittlerweile konnten wir die verbliebenen 5 Senioren-Katzen, die dringend bis zum Jahresende umgesiedelt werden mussten, gut unterbringen.

Nach dem Einfangen wurden sie alle einem Tierarzt vorgestellt, wurden durchgecheckt, entwurmt und entfloht. Zwei benötigten auch noch eine Zahnsanierung. Bei allen wurden Bluttests gemacht, um ihren Geusndheitszustand einschätzen zu können.

Die ersten Drei fanden gemeinsam ein neues Zuhause bei einer Familie mit großem Garten in Wattenscheid. Sie wurden in einer Gartenlaube festgesetzt und können nun sogar schon wieder Freigang in ihrem neuen Revier genießen, welches sie sehr gut angenommen haben. Der etwas jüngere Kater lässt sich sogar schon streicheln, das Mädel hält immer etwas Abstand und der Älteste genießt anscheinend am liebsten die Schutzboxen, in denen sie sogar noch mit Wärmekissen (Snuggles) verwöhnt werden. Diesen Komfort scheint er weiterem Herumstromern vorzuziehen.

Ein Kater verhielt sich schon bei uns sehr aggressiv. Beim Tierarzt war klar warum -der Arme hatte einen fast komplett aufgelösten Kieferknochen und viele Tumore im Maul. Er muss schon monatelang unfassbare Schmerzen gehabt haben und leider keine Chance mehr… Wir konnten ihn nur noch erlösen lassen.

Der vierte Kater musste noch eine Woche auf seine Kumpeline warten, bevor sie dann endlich auch in die Falle ging. Sie wurde vor einem Jahr schon eingefangen, da sie dringend tierärztlich behandelt werden musste und war dementsprechend misstrauisch.

Vorletzten Samstag konnten wir dann mit den Beiden Richtung Emsland aufbrechen, wo sich ein ansässiger Verein zur Aufnahme bereit erklärt hatte. Dort sind sie nun erstmal in einem Außengehege festgesetzt, um sich einzuleben. Danach können sie dann ihr restliches Leben in einem wahren Katzenparadies mit vielen anderen geretteten Seelen genießen.

Wir danken sehr den Leuten, die den Süßen einen Lebensplatz geschenkt haben! Uns und auch dem älteren Ehepaar, die sie bisher versorgten, ist ein Stein vom Herzen gefallen und wir können etwas beruhigter dem Jahresende entgegensehen.