Heute meldete unsere Futterstelle einen vermutlich verletzter Kater.

Wir fingen wir ihn ein und brachten ihn zum Tierarzt. Es stellte sich heraus, dass ein starker Milbenbefall vorlag.

Der Kater hört auf den Namen “Peterle”. Schon seit langer Zeit vermuten wir unerträgliche Schmerzen und Juckreiz.

Leider sträubte sich “Peterle” extrem gegen die medizinische Versorgung. Schließlich ließen wir ihn in Narkose legen.

In 3 Behandlungen ließen wir Wunden und Ohren reinigen. Schließlich wurde auch die Kastration durchgeführt.

Zweieinhalb Wochen wurde er gepäppelt und mit Medikamenten versorgt.

Schließlich ging es zurück in die Freiheit.

Hilfe für einen kranken Streunerkater aus Gelsenkirchen