Lotti

Winter 2018/2019 – Lotti schickt uns Wintergrüße!!!

Hallo Kisruhr,

ich bin spät dran mit meinen Wintergrüßen, ist ja hier auch immer was Anderes los… Weihnachten hatten Kater Mäxchen und ich wieder einen prächtigen Baum unter dem wir stundenlang rumgedöst haben. Schön, so hatte ich einen Baum im Wohnzimmer und musste nicht raus in die nasse, kalte Natur. Das kommt für mich weiterhin überhaupt nicht in Frage. Da könnte ja mein Prinzessinnenfell nass werden. Wenn ich mal zwei Minütchen im Garten war komme ich laut schreiend ins Haus und muss sofort abgetrocknet werden. Am liebsten mit einem warmen Handtuch, ist ja wohl das mindeste!! Danach muss ich sofort etwas essen, bei so viel Energie die ich draußen verloren habe kein Wunder. Mein Personal reagiert natürlich prompt. Im Wintermodus habe ich auch ständig Appetit; Bettina hat kürzlich den Napf weg gestellt, Frechheit; nur weil ich stundenlang mein süßes Näschen hinein gesteckt und geschleckert habe. Ich hab gesagt „ wenn der Napf nicht sofort wieder an seinem Platz steht rufe ich bei Kisruhr an!“ Damit drohe ich gerne. Zum Glück hat Opa oben im Haus immer Leckereien am Start. Mein neuester Trick ist morgens ganz früh hoch zu gehen wenn Bettina ihm vor der Arbeit die Zeitung bringt. Dann schläft er meistens noch. Ich springe dann in sein Bett und stupse ihn so lange bis er mir das Leckerchen von seinem Nachttisch gibt. Das nimmt er am Abend schon immer mit, damit er morgens nicht aufzustehen braucht. Habe ich ihm empfohlen; er ist ja nicht mehr so jung. Wenn ich dann das Leckerchen abgezogen habe rolle ich mich ein und Ruhe noch etwas bis er aufsteht. Dann gibt es mein zweites Frühstück. Bettina springt zwar im Dreieck und erzählt was von „ dicker Lotti“ und so, mich kann sie damit nicht meinen. Im Frühjahr werde ich, wie immer, wieder schlank. Das Mäxchen ist deutlich disziplinierter was das Fressen angeht. Doofer Kater. Er geht natürlich raus und ist immer voll nass. Er lernt nicht dass er mich dann nicht begrüßen soll; das hasse ich. Kalt, nass, schmuddelig! Da fange ich auch an auf ihn einzuplappern, er soll sich putzen. Er ist voll der Pazifist und ich die angeblich eingebildete Mobberin. Ich war ja auch zuerst hier.

Im Moment liegen wir aber einträchtig vor der Heizung; er in seinem Nest und ich, königlich erhöht und gut gepolstert, auf meinem Hocker, den ich auch nicht teile.
Die Festtage hier im Haus waren für mich wunderbar; Weihnachten mit Thunfischtartar; Silvester mit Besuch für ein paar Tage, wo ich mein ausgesprochenes Talent als zugewandte Gastgeberin zeigen konnte, in dem ich die Betten für den Besuch höchstpersönlich angewärmt habe. Mäxchen findet Besuch voll doof und war froh als auch noch Herrchens Geburtstag am 2. Januar endlich vorbei war und Ruhe einkehrte. Bettina übrigens auch.

Mit den Baustellen von denen ich schrieb kommen wir zurecht. Auch Mäxchen scheint jetzt eher in die Gärten der Nachbarschaft auszuweichen. Hoffentlich bleibt das so.
Es geht uns allen gut und wir warten auf den Frühling, auch wenn es noch etwas dauern wird. Im Haus ist ja auch viel Platz wo wir toben können. Unser neues Spiel heißt: welche Katze springt am weitesten in der Küche von Arbeitsplatte zu Arbeitsplatte? Dürfen wir uns nur nicht erwischen lassen, ist ja weiterhin die einzige Verbotszone im Haus. Machen wir daher gern früh am Morgen, etwas Sport braucht auch eine Katzenprinzessin.

Ich wünsche Euch allen ein gesundes, friedliches 2019 und gute Vermittlung.

Mit Grüßen vom Personal verbleibe ich Eure
Lotti🐾🐾mit Mäxchen 🐾🐾
(das auf dem Foto ist dieses mal Mäxchen!)

Juli 2018 – Sommergrüße von Lotti

Hallo Kisruhr,

Was für ein Sommer, so richtig nach meinem Geschmack 🐾🐾! Kater Mäxchen und ich lungern in der Sonne rum, genießen kühle Getränke und leichte Speisen. Gern mal ein Mäuschen, was Mäxchen mir immer noch liefern muss. Ich bringe die Mäuse nur lebendig ins Haus. Ein wunderbares Schauspiel wenn wir Bettina beobachten wie sie die Mäuse, immer erfolgreich, jagt. Sie ist dann nur nicht mehr soooo gut auf mich zu sprechen. Dauert aber nicht lange.

Leider wird der riesige Acker vor unserem Garten jetzt bebaut. So ein Mist!! Es ist laut und unser Revier wird, ebenso wie die Natur, zerstört. Viele Greifvögel, Rehe und andere Tiere werden vertrieben. Ich schicke Euch ein Foto einer Ricke die im Frühjahr ihre zwei Jungen bei uns zur Welt brachte. Jedes Jahr sind die Rehe gekommen, mal sehen wie es wird.

Mäxchen und mir bleibt nichts anderes übrig als unsere Runden jetzt neu zu ordnen. Bisher halte ich mich immer in unserem Garten auf und besuche die Nachbarn; Mäxchen macht weitere Spaziergänge und ich bin immer froh, wenn er abends wieder mit ins Haus kommt. Unsere Leute tun alles um uns an den Baustress zu gewöhnen, unser Garten ist, zum Glück, sicher.

Gesundheitlich geht es uns gut. Im Haus haben wir viele ruhige Plätzchen die wir auch nutzen. Und für mich ist immer wichtig nah bei meinen Menschen zu sein.
Ich schicke Euch herzliche Grüße.

Gute Vermittlung!
Eure Lotti & Mäxchen

Oktober 2017 – Wir haben Herbstpost von Lotti bekommen!

Hallo Kisruhr,

der von mir nicht geliebte Herbst ist da – Zeit Euch zu schreiben. Mäxchen und mir geht es gut, keine besonderen Vorkomnisse seit meiner letzte Mail. Außer, dass Mäxchen im Sommer entführt wurde. Das war sehr schlimm für uns alle im Haus. Weil ich es ja gewöhnt bin mit ihm abends immer zusammen zu toben und ihn auch gerne mal zu ärgern. Er kam abends nicht nachhause und hat auch auf unser Rufen, untypischerweise, nicht reagiert. Ich habe ihn überall gesucht und ein schreckliches Theater im Haus gemacht. Meine Leute sind überall nach ihm suchen gegangen und die Nachbarschaft habe ich alarmiert. Eine furchtbare Nacht! Tags drauf erfuhren wir dass “eine Katze” in einer Wohneinrichtung für problematische Jugendliche sei. Bettina ist dann sofort dort eingeflogen, das Mäxchen saß dort völlig verstört unter einem Sofa. Er traute sich nicht heraus bis unser Herrchen kam. Da war aber was los! Bettina hat denen erst mal den Marsch geblasen. Ich war froh dass mein Kumpel, wenn auch verstört, wieder bei mir war.

Mäxchen fängt nach wie vor viele, viele Mäuse. Ich nicht, ich lasse sie mir von ihm liefern. Im Garten ist kein Baum vor uns sicher. Mittwochs habe ich immer “Termin” im Waldkindergarten in unserem Wald. Da unterhalte ich Kinder und Erzieher. Ich weiß ganz genau wann ich losgehen muss. Die Menschen wundern sich. Im Haus ist oben ja auch noch Opa um den ich mich kümmere, insbesondere muss er jeden Morgen sein Bett machen damit ich mich hineinlegen kann. Außerdem kriege ich da von Bettina ” verbotene” Leckerchen, ist Opa und mir aber egal. Ich fresse eben für mein Leben gern. Ich hatte Julia geschrieben dass wir eine Holzterrasse bekommen, ist fertig und cool zum Klettern und Sonnen. Aber damit ist es ja erst mal vorbei. Ich gehe weder bei Wind noch bei Regen vor die Tür!! Mäxchen ist da anders, aber der hat ja ein dickes Fell.

Ihr seht, es geht uns gut und alle Menschen sind froh mich zu kennen.

Euch allen einen schönen Herbst 🍂 🍁🐾🐾
anbei noch Fotos von Eurer Lotti mit Mäxchen.
Grüße auch von den Dosenöffnern.

Post von Lotti – Oktober 2016

Hallo Kisruhr,

hier ist Lotti. Weil es draußen kalt und windig ist kann ich Euch endlich meine Grüße schreiben. Ihr wisst ja, dass ich bei solchem Wetter lieber im Haus bleibe.

Der Sommer mit Kater Max im Garten und in unserem Wald war wieder sehr schön und ereignisreich. Die Fische in unserem Teich haben wir auch nur beobachtet, aber Max hat wieder ordentlich Mäuse gebracht. Finde ich nur als Beobachterin schön. Es geht uns hier weiter sehr gut, aber ich bin und bleibe in der Nachbarschaft der Star und zuhause die Prinzessin. Das gehört sich auch so. Max und ich sind gesund und munter. Wir machen allen nur Freude und lassen uns dafür ordentlich verwöhnen.

Wir wünschen Euch einen schönen Herbst und schicken herzliche Grüße vom Lande🐾🐾.
Eure Lotti und Max

HERBSTGRÜßE VON LOTTI – Oktober 2015

Hallo Kisruhr,

hier ist Lotti aus Sprockhövel mal wieder. Es kommt ja der Herbst und Ihr wollt doch wissen, wie es mir geht.

Also, ich würde mal sagen, mein Katzenleben ist schön. Mein Kumpel Mäxchen und ich haben weiterhin viel draußen im Garten zu tun. Mäxchen jagd ganz hervorragend, Bettina schüttelt sich immer, sie ist unsere Tatortreinigerin. Ich bin immer noch gern in der Nachbarschaft die Prinzessin und bekannt. Nachts bleiben wir im Haus, ist mir recht, mir ist ja auch immer kühl. Deshalb passt mir dieses Wetter nicht und wir liegen schön am Ofen. Außerdem leiste ich auch Opa tagsüber Gesellschaft, alles hier im Haus ist auf Katzenservice für mich u Mäxchen eingestellt. Wir haben den auch verdient weil wir alle glücklich hier machen und sehr anhänglich sind. Anbei noch Fotos.

Liebe Grüße
Eure Lotti mit Mäxchen

Dezember 2014 – Weihnachtsgruß von Lotti

Hallo Kisruhr,

eure Lotti aus Sprockhövel wünscht Euch frohe Festtage und viel Gesundheit und gute Vermittlung für 2015. Es geht mir und meinem Kumpel Mäxchen sehr gut und wir haben einen großen Weihnachtsbaum, morgen wird geschmückt. Ich bin jetzt nur noch mit meinen Leuten kurz draußen, ich schätze dieses Wetter ja nicht und liege im Korb am Ofen. Mäxchen hat ja einen dickeren Pelz und ist weiter viel draußen, igitt wenn er dann so naß ins Haus kommt und mich begrüßen will.

Ich schicke noch ein aktuelles Foto von uns mit. Ich bin die ohne weißes Kinn.

Eure Lotti mit Mäxchen & Menschen

Ostern 2014 – Neues von der süßen Lotti!

Hallo, Hallo kisruhr:-) hier ist mal wieder Lotti. Ich wünsche Euch frohe Ostern. Hier ist alles ok. Ich bin zu einer sehr zarten Tigerschönheit heran gewachsen und habe weiterhin immer guten Appetit. Mein Freund Mäxchen ist dagegen ein prächtiger Kater, der ganz püschelig ist. Wir gehen jetzt immer zusammen in den Garten und jagen gemeinsam. Eine Spitzmaus musste schon dran glauben. Das war aber mehr Mäxchen, ich bin mehr die vornehme Zuschauerin. Aber: ich quassel ja dauernd und das hat Mäxchen von mir gelernt. Wir rufen uns auch gegenseitig ins Haus weil wir in der Nacht drinnen bleiben um Bettina die Füße zu wärmen. Es gibt im Haus keinen Bereich in dem wir nicht sein dürfen, nur die Küchenarbeitsplatte ist leider, leider tabu… Wir werden ziemlich verwöhnt, sagen Leute, die keine Ahnung von einem guten Katzenleben haben. Unser vollwertiges Futter tut uns gut und wir wirken nicht wie die ganzen dicken Katzen aus der Nachbarschaft. Bettina schickt noch Fotos.

Frohe Ostern Eure Lotti aus Sprockhövel

November 2013

Hallo, Kisruhr,

hier ist mal wieder Lotti. Mein erster Sommer im Garten geht vorbei. Ich habe viel gelernt und keine Maus gefangen. Das lerne ich aber noch;). Seit vier Wochen wohnt Mäxchen bei mir. Anfangs hatte ich Sorge, er wirft mich von meinem Prinzessinnenthron. Ich kann ihn jetzt aber gut leiden, obwohl er viel frecher ist als ich. Wir spielen jetzt viel zusammen. Alle Mahlzeiten teilen wir uns und Mäxchen schläft immer bei mir. Meine Menschen lieben mich sehr und ich höre nur auf “Süße”. Bin ich ja auch. Ich bin bekannt auf unserer Straße u weil ich so süß und lieb bin spiele ich mit den Kindern draußen. Mir geht es gut und Julia hatte Recht, ich kann auch einen Kumpel um mich herum hier im Haus gut haben. Verwöhnprogramm läuft weiter. Ich wünsche Euch einen schönen Winter.

Eure Lotti mit Mäxchen.

Jpeg

25. März 2013 – Wir haben Osterpost von der kleinen Lotti aus Sprockhövel bekommen!

Hallo, hallo Kisruhr hier ist Lotti oder Lotterle!

Ich schicke euch Grüsse zu Ostern und wollte euch kurz mitteilen, dass ich auf Bettinas arm schon mal draußen gucken war. Ziemlich spannend und die alte Minka von den Nachbarn hat mich abgeleckt, das war echt schön und ich habe das Baby gemimt. Alle fanden mich dann so süß. Ich weiß, wie ich alle um den Finger wickeln kann. Ich weiß aber auch ganz genau, wer meine Leute sind und wir lieben uns alle sehr. Vielleicht kommt ihr mal wieder vorbei, wenn die Sonne scheint. Auch wenn es bislang nichts geworden ist, kriege ich bestimmt von euch noch einen Kumpel, wenn es an der Zeit ist. Auf dem Foto lese ich mit meinem Herrchen die Zeitung.

Liebe Grüße und viele bunte Eier wünscht euch
Lotti und Familie

lotti-07

Lotti ist unser “Neujahrsglückskind”. Sie durfte das Jahr 2013 direkt in ihrem neuen Zuhause in Sprockhövel starten.

Die kleine Lotti wurde uns im Alter von nur 4 Monaten krank übergeben, konnte aber wieder gesund gepflegt werden.

Nun lebt sie bei Menschen, die alles für sie tun -Spielen ohne Ende, bestes Futter, viele Schmuseeinheiten usw. Auch am Computer arbeitet Lotti gerne wie man auf den Fotos sieht ;)

Im Frühjahr darf die Kleine auch nach draußen und kann dort ihrem Tatendrang freien Lauf lassen!

(Zum Vergrößern bitte die Bilder anklicken.)

Zurück