Findus

Findus wird auf ca. 2,5 Jahre geschätzt; er ist kastriert, gechipt, entwurmt, geimpft und auch ansonsten topfit. Dies zeigt er auch gerne, indem er in rasantem Tempo durch die Wohnung galoppiert oder waghalsig auf den Kratzbaum hochspringt. Jedoch schafft er es dabei trotzdem aller meistens so vorsichtig zu sein, dass man sich um seine Deko keine Sorgen machen muss.

Er spielt liebend gerne mit den beiden jüngeren Katzendamen in seiner aktuellen Pflegestelle. Es hat sich herausgestellt, dass Findus mit anderen Katern nicht gut zurecht kommt – er sucht deswegen ein Zuhause mit mindestens einer anderen weiblichen Katze. Findus wirkt auf Artgenossen erst einmal dominant, er hebt gerne im Spiel die Pfote oder rennt seine Spielgefährten einfach um. Jedoch möchte er eigentlich nur spielen; wenn es dann doch zu einer Kabbelei kommt, wird er schnell unsicher und möchte weg. Deswegen sucht er am besten ruhige Spielgefährten, die nicht direkt kampfeslustig auf ihn losgehen wenn er dann doch einmal die Pfote hebt. Ansonsten ist Findus sehr sozial anderen Katzen gegenüber, er respektiert es, wenn diese auch einmal ihre Ruhe haben wollen.

Wenn Findus nicht gerade aktiv die Wohnung erkundet, fließende Wasserhähne bestaunt oder seinem Spielzeug hinterher rennt, ist er eigentlich immer auf der Suche nach kuschelbedürftigen Menschen. Diese erkennt er meistens sofort und legt sich binnen weniger Sekunden auf sie drauf, egal ob er diese kennt oder nicht. Das führt dazu, dass er von den meisten Leuten sofort ins Herz geschlossen wird. Besonders Männer mag er sehr. Man kann ihn hochnehmen, streicheln und kraulen, jedoch neigt er wenn ihm langweilig wird leider dazu, einem in die Hand zu zwicken und die Hand auch mit den Pfoten fest zu halten. Er möchte einem dabei zwar nicht wehtun, aber trotzdem greift er schon relativ fest zu und wenn man die Hand zu schnell wegzieht kann man mit dem ein oder anderen Kratzer rechnen. Findus versteht mittlerweile ganz gut, dass er das nicht darf, aber wir gehen davon aus, dass früher viel mit der Hand mit ihm gespielt wurde und deswegen passiert es ihm noch ab und zu, dass er dann doch mal zugreift. Für katzenerfahrene und ruhige Menschen wird es allerdings wahrscheinlich kein Problem sein, gemeinsam mit Findus weiter daran zu arbeiten, dass er damit irgendwann ganz aufhört. Er ist nämlich ein sehr intelligenter und lernwilliger Kater!

Ansonsten ist seine besondere Fellzeichnung noch spannend: Er trägt vier weiße Socken und dazu einen Bikini!

Zurück