Sammy wurde uns mit 19 Jahren im Mai 2020 in einem erbärmlichen Gesundheitszustand übergeben.

Sein Frauchen kam ins Pflegeheim, wohin er nicht mitgehen konnte. Die Familie wollte Sammy nicht behalten und niemand kümmerte sich viel zu lange um seine Gesundheit.

Sammy war völlig abgemagert; eine bekannte Schilddrüsenerkrankung war unbehandelt; seine Zähne in einem furchtbaren Zustand. Nicht nur sie, sondern auch seine alten Knochen taten ihm weh.

Wann er das letzte Mal Zuneigung und Aufmerksamkeit bekommen hatte, wissen wir nicht…

Sammy wurde bei uns sofort auf Medikamente eingestellt und erholte sich nach Monaten der intensiven tierärztlichen Betreuung und dank des Engagements einiger unserer Vereinshelfer, die mehrmals in der Woche in die Pflegestelle fuhren, um ihm Infusionen zu geben, gut.

Er braucht für den Rest seines Lebens Medikamente, um schmerz- und beschwerdefrei leben zu können. Aber das ist in einem stolzen Alter von umgerechnet ca. 95 Jahren auch legitim  😉

Sammy darf bei seiner Pflegemama bleiben, bei der er viel Liebe und Fürsorge bekommt.