Diese Meldung bei Facebook ließ unsere Julia am Sonntag direkt zur Fundstelle fahren, wo sie die völlig dehydrierte und abgemagerte Tigerkatze vorfand. Es war die Zeit der extrem heißen Sommerwochen. Das arme Geschöpf wurde von Julia mitgenommen ohne zu wissen, wo sie sie unterbringen kann. Ganz nach der Devise “Erst einmal runter von der Straße und in Sicherheit”. Fürs erste hat sich eine Notpflegestelle gefunden. Die Kleine wog nur 1,7 kg und war leider nicht gechipt. Vermisst hat sie offenbar niemand….

Erste wenige Blutwerte haben ergeben, dass sie eine Schilddrüsenüberfunktion hat.
Medikamente -ausser eine Infusion- konnten wir ihr noch nicht geben, da ein großes Blutbild noch ausstand und sie so zart und geschwächt war.

Wir haben sie Holly getauft und wollten ihr die Chance geben, die dieses liebevolle Wesen verdient hatte! Sie zeigte trotz der furchtbaren Wochen, die sie mit Sicherheit zuvor erlebt hatte, einen grossen Lebenswillen, fraß gut und war wahnsinnig schmusebedürftig.

Der Tierarzt schätzt Holly auf über 10 Jahre. Zum Glück ist sie FiV- und Leukose-negativ! Ein hoher Eisenmangel muss auch Monate später noch behandelt werden. Der Schilddrüsenwert war dank Medikament Mitte August wieder im Normbereich. Ansonsten haben sich Hollys Werte alle deutlich verbessert und vor allem ihr Allgemeinzustand! Durch gutes Futter, viel Zuwendung in einer richtigen Pflegestelle, die sich glücklicherweise schnell für die Hübsche gefunden hat, und ganz viel Lebenswillen, ist Holly nun eine glückliche Katze, die ihr Leben in vollen Zügen genießt!

So wie es aussieht, muss Holly auch gar nicht mehr auf ein neues Zuhause warten, sondern darf bei ihrer neuen Mama bleiben, die ganz glücklich über ihre neue Begleiterin ist.

Lebensrettung für Holly !