Fred und Wilma

Dezember 2017

Wir haben Weihnachtspost von Fred und Wilma bekommen!

Liebe Katzenfreunde von KIS,

Ulrich und Ulla A.-S. sowie Familie Feuerstein wünschen allen ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für 2018.

Anbei ein paar Fotos von Fred und Wilma im Schnee am 2. Adventswochenende.

August 2016 –Neues von den Feuersteins!!!

Hallo!

Hier kommen mal wieder Nachrichten von Familie Feuerstein. Es geht beiden gut, obwohl Fred wahrscheinlich gleich pitschnass rein kommt, weil er kurz vor dem Regenguss unbedingt raus wollte. Er ist schon ein kleiner Macho und zeigt Wilma oft, wer die Hosen an hat. Wilma klaut ihm dafür oft sein Fressen, da müssen wir aufpassen, man sieht es ihr schon an.

Ansonsten ist er auch ein Lümmel, hat im Frühling tatsächlich einen Nistkasten erklommen und ihn ausgeräumt (s. Foto). Zum Glück waren die Meisen noch mit dem Innenausbau beschäftigt, sodass keine Eier oder Vögel zu Schaden gekommen sind, sie sind dann umgezogen.
Im Herbst werden wir den Kasten dann umhängen.

Wilma hat mal eine Nacht auf dem Dach verbracht und sich alleine nicht mehr runtergetraut. So richtig haben sie sich in der Nachbarschaft unter den anderen Katzen noch nicht durchgesetzt, aber das wird schon noch. Dafür haben sie Freundschaft geschlossen mit dem Nachbarn in Nr. 4, in dessen Garten gibt es auch einiges zu entdecken.

Herzliche Grüße!
U. und U. A.-S.

März 2016 -wir haben Post von “den Feuersteins” bekommen!

Liebe Katzenfreunde von KIS,

heute jährt sich der Tag, an dem wir Fred und Wilma (Feuerstein) kennengelernt haben und mit der Pflegefamilie übereingekommen sind, sie bei uns aufzunehmen. Nach – natürlich nicht unerwarteter – anfänglicher Schüchternheit und Zurückhaltung fühlen sie sich hier inzwischen pudelwohl, spielen und tollen auf der Wiese, stromern auch im gegenüberliegenden Wäldchen herum, und haben auch schon einige Abenteuer überstanden. Zum Beispiel auf dem einen oder anderen Baum, diverse Unstimmigkeiten mit anderen Freigängerkatzen ausgefochten usw.

Wilma hat aus dem Grund auch 2 außerplanmäßige Tierarztbesuche hinter sich wegen Verletzungen an der Hinterpfote, das erste Mal war es wohl ein Biss. Aber dank eines Wundercocktails von Frau Dr. F. war sie nach wenigen Stunden wieder fit und alles ist gut verheilt.

Auch die Mäuse sollten wieder in Deckung gehen, sie haben sich dank der Fangunlust unseres alten Katers in den letzten Jahren doch stärker vermehrt als angenommen.

Fred ist inzwischen sehr dominant, was am Anfang gar nicht der Fall war. Man hat den Eindruck, dass sie ihn manchmal um Erlaubnis fragt. Doch nach wie vor kuscheln sie gerne miteinander, besonders nach längerer Zeit draußen und dann gut gefüttert.

Also wir sind alle 4 sehr zufrieden miteinander.

Viele Grüße an alle Katzenfreunde

Ulrich und Ulla A.-S.

Liebe Katzenfreunde von KIS,

seit kurz vor Ostern wohnt „Familie Feuerstein“ bei uns in Bochum-Wiemelhausen – das Katzengeschwisterpärchen Fred und Wilma. Nachdem die beiden Katzen am Anfang sehr scheu waren und sich oft im Keller versteckt haben, fühlen sie sich inzwischen richtig wohl und sind sehr zutraulich geworden. Das gilt auch für den etwas schüchternen Fred. Sie toben durch die Wohnung, schlafen und kuscheln auch miteinander, und nach einem abendlichen Leckerchen kuscheln sie mit uns vor dem Fernseher.

Die beiden Impfungen, die noch fehlten, haben sie gut überstanden, obwohl das Einfangen der Katzen für den Tierarztbesuch beim ersten Mal nicht ganz einfach war. Sie fressen und trinken gut, die Verdauung funktioniert (die beiden Katzentoiletten sind immer gut gefüllt!), und sie freuen sich, wenn wir morgens „endlich“ aufstehen; denn dann gibt’s Frühstück.

Viele Grüße von Fred und Wilma
und von
Ulla A-S. und Ulrich S.

Zurück